Ihr Browser wird leider nicht von marsh.com unterstützt.

Um unseren Dienst optimal nutzen zu können, aktualisieren Sie auf einen unterstützten Browser:

X

STUDIEN UND ARTIKEL

Nach dem Brexit-Referendum

 


Am 23. Juni 2016 hat sich Großbritannien in einem Referendum zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) entschieden. Das Votum der britischen Wähler hat diverse versicherungstechnische Konsequenzen für Unternehmen und für Versicherungsgesellschaften.

Viele der zentralen Fragen entscheiden sich im Laufe der kommenden Monate und Jahre während der Verhandlungen über die Neuausrichtung der Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU. Unternehmen sollten sich jedoch schon jetzt Gedanken machen, welche ihrer Geschäftsbereiche betroffen sein könnten.

Lesen Sie außerdem mehr zu folgenden Themen, die Unternehmen jetzt besonders im Blick behalten sollten:

  • Marktvolatiliät    
  • Personalthemen (Einreise, arbeiten in Großbritannien)
  • Fragen in Bezug auf die Dienstleistungsfreiheit  
  • veränderte Risikolandschaft
  • Veränderungen des rechtlichen und aufsichtsrechtlichen Umfelds

Wie sich die Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU nach Abschluss der Verhandlungen gestalten werden, ist noch nicht absehbar. Marsh wird auch weiterhin die Auswirkungen des Brexits analysieren und hierzu weitere Informationen veröffentlichen, sobald mehr Klarheit herrscht.