Ihr Browser wird leider nicht von marsh.com unterstützt.

Um unseren Dienst optimal nutzen zu können, aktualisieren Sie auf einen unterstützten Browser:

X

PRESS CENTER

Nachfrage nach Versicherungen für Transaktionsrisiken auf Rekordniveau

Frankfurt   |   Montag, 04 Juni 2018

Die Nachfrage von strategischen Investoren und Private Equity-Firmen nach Versicherungslösungen zur Reduzierung von Transaktionsrisiken hat in einem sehr wettbewerbsintensiven Mergers & Acquisitions (M&A)-Umfeld weltweit Rekordniveau erreicht. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Berichts Transactional Risk 2017: Year in Review von Marsh, einem weltweit führenden Industrieversicherungsmakler und Risikoberater.

Laut dem Bericht wurden 2017 weltweit 28% mehr Transaktionsversicherungen von Marsh platziert als 2016. Außerdem stiegen die platzierten Deckungsummen 2017 um 38%. Treiber hierfür ist laut Marsh die Größe und Anzahl der Deals, bei denen die sogenannten Warranty & Indemnity (W&I)-Versicherungen genutzt wurden.

Weitere Ergebnisse des Berichts:

  • Unternehmen, die im Rahmen von Fusionen und Übernahmen als Käufer auftreten („Corporates“), nutzen weiter zunehmend Transaktionsversicherungen um die Deal-Risiken abzusichern. Während früher fast ausschließlich Private-Equity-Firmen die Policen kauften, machen Corporates nun 50% der Versicherungseinkäufer aus.
  • Die Nachfrage nach klassischen W&I-Lösungen nimmt weiter zu. Darüber hinaus steigt auch die Nachfrage nach Absicherungslösungen für identifizierte Risiken („Contingent Risk“), insbesondere für Steuerrisiken.
  • Dem gegenüber steht ein weiterhin hoher Wettbewerb am Versicherungsmarkt für Transaktionsversicherungen im Hinblick auf Preise, Selbstbehalte und Bedingungen.

„W&I-Versicherungen sind im aktuellen M&A-Umfeld ein wichtiger Bestandteil des Transaktionsprozesses geworden und machen Übernahmen und Veräußerungen häufig erst möglich. Wir erwarten, dass die Nachfrage weiter anhalten wird und die Kunden verstärkt innovative Lösungen benötigen, um den komplexen Anforderungen in Transaktionsprozessen zu begegnen“, so Marian Joraschkewitz, Leiter der Private Equity and M&A Services Practice (PEMA) bei Marsh Deutschland.

Über Marsh

Marsh ist der weltweit führende Industrieversicherungsmakler und Risikoberater. Unsere rund 35.000 Mitarbeiter helfen mittelständischen Unternehmen und Konzernen aller Branchen in mehr als 130 Ländern mit innovativen Absicherungslösungen und Beratungsleistungen ihre Risiken erfolgreich zu managen. Für die Marsh GmbH sind in Deutschland über 700 Mitarbeiter an den Standorten Baden-Baden, Berlin, Detmold, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München, Saarbrücken, Stuttgart und Ulm tätig. 

Marsh ist Teil der Marsh & McLennan Companies (NYSE: MMC), einem weltweit führenden Beratungsunternehmen in den Bereichen Risiko, Strategie und Personal. Marsh & McLennan Companies hat einen Jahresumsatz von fast 17 Mrd. US-Dollar und beschäftigt rund 76.000 Mitarbeiter. Die vier Tochterunternehmen von MMC – Marsh, Guy Carpenter, Mercer und Oliver Wyman – unterstützen Kunden dabei, sich sicher in einem stetig dynamischer und komplexer werdenden Umfeld zu bewegen. Folgen Sie Marsh auf Twitter @MarshGlobal oder auf LinkedIn, Facebook und YouTube oder abonnieren Sie unseren Nachrichtenservice BRINK.