Risikoanalysen

Mithilfe von Daten, Analysen und Technologie können Führungskräfte einen ganzheitlichen, vorausschauenden Risikoansatz verfolgen, der strategische Entscheidungen berücksichtigt und an den Unternehmenszielen ausgerichtet ist.

Unternehmen weltweit sind zunehmend von neuen, komplexen Herausforderungen betroffen, die die Erreichung ihrer Ziele infrage stellen können. In dieser schnelllebigen Umgebung benötigen Führungskräfte für das Risikomanagement mehr als historische Ansichten, komplizierte Modelle und allgemeine Broker-Benchmarks.

Sie brauchen verwertbare Erkenntnisse in Echtzeit, die auf die Anforderungen ihres Unternehmens zugeschnitten sind, um Unwägbarkeiten zu begegnen und für die Zukunft zu planen. 

Unsere Analyselösungen bieten Ihnen Wissen, Know-how und Einblicke, damit Sie sich in der heutigen Umgebung zurechtfinden, neue Risiken verfolgen und vorhersehen, bessere Geschäftsentscheidungen treffen und Ihr Unternehmen vertrauensvoll voranbringen können.

Mithilfe der überlegenen Daten, Analysen und Technologien von Marsh erhalten Sie Risikoinformationen, die Sie bei der Planung, Finanzierung und Umsetzung von Risikomanagementstrategien unterstützen, die sich an den Zielen und Vorgaben Ihres Führungsteams orientieren.

Häufig gestellte allgemeine Fragen

Das Risikomanagement kann eine komplexe Aufgabe sein. Analysetools zur Bewertung von Risikoexposition und -auswirkungen sind für das Management Ihres Unternehmens und die Durchführung von Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung Ihrer Profitabilität unerlässlich.

Analysen und Technologie können dazu beitragen, das Risikomanagement zu vereinfachen. Eine Daten- und Risikoanalyse, die auf Tools und einer soliden Strategie basiert, kann Ihrem Unternehmen die Grundlagen für die Überwachung, Minderung und Verwaltung von Risiken an die Hand geben. Die Nutzung von Analysen ermöglicht eine robuste Praxis für:

●      Risikoidentifikation: Verwenden Sie spezifische Datenpunkte, um zu verstehen, woher das Risiko kommt.

●      Risikobewertung: Erstellen Sie ein Profil für jedes Risiko, und bestimmen Sie dessen Auswirkungen.

●      Risikominderung: Verwenden Sie Daten, um verhaltensbasiert auf bestimmte Risiken zu reagieren.

●      Risikoüberwachung: Messen Sie Risikoverbesserungen und Bedrohungen im Laufe der Zeit.

●      Risikoberichterstattung: Bewerten Sie die Risiken neu, um den Lebenszyklus zu bestimmen und aus der Vergangenheit zu lernen.

Wenn Risikoanalysen konsistent angewendet werden, sind Sie besser für sich ständig ändernde Prozesse, neue Vorschriften und wirtschaftliche Bedingungen gerüstet. Das bedeutet, dass Sie über mehr Tools verfügen, um Strategien umzusetzen, die besser auf die Erreichung der Geschäftsziele fokussiert sind. 

Wir leben in einer modernen und schnelllebigen Risikolandschaft. Analysetools sind unerlässlich, um Risiken zu minimieren, damit Sie sich auf die wichtigen Punkte der geschäftlichen Agenda konzentrieren können. Zu den potenziellen Vorteilen von Risikoanalysen für Ihr Unternehmen gehören:

Verbesserung von Geschäftsinformationen: Analysen helfen Ihnen, die potenziellen Probleme in Ihrem Unternehmen genauer zu erkennen und versetzen Sie besser in die Lage, sie unter Kontrolle zu bringen.

  • Überwachung der Gesamtleistung des Unternehmens: So erhalten Sie einen klaren Überblick darüber, was für das Unternehmen funktioniert und was nicht.
  • Prognosen für fundierte Entscheidungen: Wenn Sie Probleme frühzeitig verstehen, können Sie diese in Zukunft leichter vermeiden.
  • Vermeidung von Verlusten im Laufe der Zeit: Erkennen Sie frühzeitig Warnsignale, um die Sicherheit und Effizienz im gesamten Unternehmen zu verbessern.

Einfach ausgedrückt, können Risikoanalysen Ihr Unternehmen auf die unmittelbare und weiter entfernte Zukunft vorbereiten. 

Fortschritte in der künstlichen Intelligenz (KI) und der prädiktiven Technologie haben die Möglichkeiten der Risikoanalyse erheblich erweitert und deren Akzeptanz in Unternehmen beschleunigt. Da Verarbeitungsfunktionen und Software immer raffinierter werden, gibt es unter anderem folgende neue Trends:

  • Unternehmensstrategie: Risikoanalysen werden nicht mehr als sekundäres Planungstool verwendet, sondern stehen zunehmend im Mittelpunkt strategischer Diskussionen. Sie informieren zudem datengestützte Entscheidungen in Echtzeit.
  • Datenbereinigung: Da Unternehmen zunehmend die Leistungsfähigkeit von Risikoanalysen erkennen, beginnen auch Führungskräfte damit, datenbezogene Initiativen zur Bereinigung von Unternehmensdatenbanken zu priorisieren, damit sie mithilfe von Risikoanalysen Ergebnisse mit noch höherer Genauigkeit erzielen können.
  • Automatisierung und KI: Mit dem massiven Wachstum der verfügbaren Daten und dem Aufkommen fortschrittlicher KI-basierter Algorithmen werden Risikoanalysen zunehmend verwendet, um Entscheidungsträgern durch datenbasierte Erkenntnisse und die Empfehlung potenzieller Lösungen zu unterstützen.

Angesichts der zunehmenden Raffinesse und Verfügbarkeit von Risikoanalysen sollten Unternehmen erwägen, in diese Funktionen zu investieren und diese in ihre Risikomanagementinitiativen und -strategien zu integrieren, um eine höhere Planungsgenauigkeit erreichen, proaktive Maßnahmen ergreifen und Risiken reduzieren zu können. 

Risikoanalysen bieten Führungskräften die Möglichkeit, ihre Gesamtkosten durch folgende Funktionen zu senken:

  • Datenmanagement: Risikoanalysen können Unternehmen dabei unterstützen, isolierte Daten in eine einzige, ganzheitliche Plattform zu integrieren, um eine einheitlichere Perspektive zu schaffen und wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.
  • Proaktive Risikoplanung: Risikoanalysen können Führungskräften helfen, indem sie umsetzbare Erkenntnisse bereitstellen, die proaktiv branchenbezogene Herausforderungen bewältigen und potenzielle Risiken minimieren helfen. So können Reaktionszeiten und Verluste beim tatsächlichen Eintreten einer Krise reduziert werden.
  • Unternehmensweite Zusammenarbeit: Aufgrund der weitreichenden Natur von Geschäftsunterbrechungen tragen Risikoanalysen dazu bei, den Lösungsansatz ihres Unternehmens zu vereinheitlichen, da Ihre Teams ihre Schwachstellen verstehen und einen klaren Plan zur Verwaltung dieser Schwachstellen bereitstellen lernen.

In der heutigen komplexen Risikolandschaft bieten Risikoanalysen Führungskräften die Möglichkeit, Risiken mit größerer Zuversicht zu überwachen, zu bewerten und zu bewältigen. 

Risikoanalysen sind eine wichtige Komponente bei der Erstellung eines umfassenden und effektiven Risikomanagementplans. Risikoanalysen machen das Rätselraten und die Subjektivität im Planungsprozess überflüssig; sie verlassen sich nicht nur auf Meinungen und begrenzte historische Daten, um zukünftige Trends zu identifizieren.

Für Entscheidungsträger und Stakeholder führt die Verwendung von Risikoanalysen in der Regel zu einem solideren und genaueren Ansatz bei der Planung des Risikomanagements

Big Data ist ein wichtiges Tool für das Risikomanagement, da Unternehmen dabei unterstützt werden, unterschiedliche Daten aus verschiedenen Quellen zu erforschen. Durch die Nutzung eines größeren Datenpools sind die durch Risikoanalysen generierten Erkenntnisse aufgrund der Größe der Population, aus der extrapoliert wird, genauer.

Angesichts der schnelllebigen Risikolandschaft von heute benötigen Führungskräfte mehr als historische Ansichten, um Risiken zu bewältigen, Kapital zuzuweisen und Ergebnisse zu erzielen. Risikoanalysen sollten in den Mittelpunkt der Entscheidungsfindung und Planung gestellt werden. 

Our people

Image placeholder

Michael Wiener

Business Development

  • Austria