Öffentliche Hand

Wir unterstützen öffentliche Einrichtungen, komplexe Risiken anzugehen, das Budget einzuhalten und die Gesamtkosten für Risiken durch umfassenden Risikotransfer und Risikomanagementlösungen zu senken.

Für die öffentliche Hand auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene ist das Risikomanagement ein zentrales Element der Governance. Angesichts der anhaltenden Budgetbeschränkungen benötigen öffentliche Einrichtungen jedoch häufig innovative Strategien, die zur Senkung der Gesamtkosten für Risiken beitragen und zugleich Serviceverbesserungen vor Ort ermöglichen können. In der Erholungsphase nach der Pandemie verzeichnen viele Kommunen Haushaltsdefizite aufgrund von schwindenden Steuereinnahmen, Rekordarbeitslosigkeit und steigenden Gesundheitskosten. Noch nie war es so wichtig, Risiken zu bewältigen und gleichzeitig Kosten zu senken.

Mit mehr als vier Jahrzehnten Erfahrung im öffentlichen Sektor kann Marsh Ihnen helfen, die aktuelle Risikofinanzierungsstrategie Ihrer Behörde zu bewerten und durch datenbasierte Entscheidungen neue Einsparungen zu erzielen. Mit unserer Expertise und branchenführenden Analyseplattform arbeiten wir mit Ihnen zusammen, um ein einzigartiges Profil Ihrer Behörde zu erstellen und einen Ansatz zu entwickeln, der die Wertschöpfung steigert und Risiken minimiert.

Häufig gestellte allgemeine Fragen

Kommunen und Bundesländer bis hin zu öffentlichen Versorgungs- und Verkehrsbetrieben sind als öffentliche Einrichtungen vielen Arten von Risiken ausgesetzt, u. a.:

  • Cyberangriffe: Ransomware-Angriffe auf staatliche Systeme sind in den letzten Jahren immer häufiger geworden. Diese Vorfälle haben nicht nur das Potenzial, administrative Funktionen zu beeinträchtigen, sondern können dazu führen, dass Bürger ohne Zugang zu wichtigen öffentlichen Dienstleistungen dastehen. Öffentliche Einrichtungen sollten ihre Bemühungen zum Schutz von digitalen Assets und privaten Informationen der Bürger höchste Priorität einräumen.
  • Reputationsmanagement: Wie Regierungen tagtäglich und in Krisensituationen auf die Bürger eingehen und mit ihnen kommunizieren, ist von entscheidender Bedeutung. Eine erhöhte Sichtbarkeit über alle digitalen Kanäle hinweg erfordert strenge Public-Relations-Richtlinien und eine proaktive Planung für den Fall eines Vorfalls.
  • Flottenmanagement: Ablenkung beim Fahren sowie Fahren unter Rauschmitteleinfluss und Übermüdung sind zusammen mit dem Mangel an erfahrenen Fahrern einige der Faktoren, die das Risiko von Unfällen, Ansprüchen und die damit verbundenen Kosten erhöhen. Öffentliche Einrichtungen sollten Flottenmanagementstrategien entwickeln und pflegen, die die Sicherheit fördern, Gefährdungen minimieren und Kosten senken.

Öffentliche Einrichtungen sollten alle Risikobereiche berücksichtigen, um die Auswirkungen bestehender und neuer Schwachstellen zu planen und zu minimieren. Ein umfassender Ansatz für die Bewältigung dieser Bedrohungen hilft Ihnen nicht nur, die Kosten im Griff zu behalten, sondern erhöht auch die Sicherheit von Mitarbeitern und der Öffentlichkeit.

Aufgrund der zunehmenden Rechtsstreitigkeiten, der alternden Infrastruktur und der erhöhten Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit benötigen öffentliche Einrichtungen einen einzigartigen Versicherungsansatz, um ihre Mitarbeiter und ihr Eigentum zu schützen. Dieser umfasst:

  • Management und Berufshaftung: Diese Richtlinien schützen öffentliche Einrichtungen und Mitarbeiter bei Vorfällen, die von einer herkömmlichen Unternehmenspolice nicht abgedeckt werden. Dazu können auch Verluste gehören, die durch eine unrechtmäßige Handlung des für oder im Namen der Behörde Handelnden im Dienst verursacht wurden.
  • Kfz-Haftpflicht: Feuerwehr-, Rettungs- oder Polizeifahrzeuge, Busse, Straßen- und Straßeninstandhaltungsfahrzeuge und andere Einsatzfahrzeuge müssen im Falle von Personen- oder Sachschäden versichert sein.
  • Cyberrisiko: Die Folgen eines Cyberangriffs können schwerwiegende Konsequenzen für öffentliche Einrichtungen haben, etwa durch Datenlecks, Erpressung und Betrug. Diese Art des Versicherungsschutzes erstreckt sich in der Regel auf Ausgaben, die mit diesen Konsequenzen verbunden sind, sowie solche, die durch Fehler im Zusammenhang mit der Netzwerk- oder Informationssicherheit entstehen.

Für öffentliche Einrichtungen bedeutet die Entwicklung eines umfassenden Risikomanagementansatzes, auf jede dieser Schwachstellen und alle mit ihren einzelnen Bestandteilen oder ihrer täglichen Arbeit verbundenen Schwachstellen einzugehen.

Unsere Analyse-, Risikomanagement- und örtlichen Teams bei Marsh unterstützen Sie bei der Entwicklung zweckdienlicher Strategien zur Risikofinanzierung und -verwaltung, um die Bürger weiterhin zu unterstützen und zugleich Risiken zu minimieren.

Ihr Kontakt

Image placeholder

Oliver Dobner

Generalbevollmächtigter, Geschäftsführer

  • Germany