Pharma- & Biotechnologie

Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen können die Welt tatsächlich verändern. Ihr Erfolg hängt jedoch davon ab, wie gut bestimmte aufkommende und bestehende Risiken gemanagt werden. Die Spezialisten von Marsh unterstützen Ihre Geschäftsziele mit Risikostrategien, die Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit fördern.

Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen stehen bei der Forschung, Entwicklung und Vermarktung vor besonderen Herausforderungen und sind hohen Risiken ausgesetzt. Immer strengere globale Vorschriften bedeuten, dass Compliance bei den täglichen Aktivitäten immer im Vordergrund stehen muss. Die Strafen für Verstöße gehen oft über die finanziellen Verhältnisse hinaus. Da die Arbeit von Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen größtenteils Menschen betrifft, sind Vertrauen und das Reputationsmanagement wichtige Aspekte ihres Risikomanagementplans.

Die Risiken für Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen sind aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Ganz gleich, ob es sich um Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit aufsichtsrechtlichen Maßnahmen oder Streitigkeiten um geistiges Eigentum, Produkthaftungsansprüche, Cyber-Diebstahl oder Unterbrechungen der Lieferkette handelt – Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen benötigen eine starke Strategie zur Risikominimierung sowie einen soliden Plan zur Bewältigung potentieller Szenarien.

Die erfahrenen Mitarbeiter im Risikomanagementbereich Pharma- und Biotechnologie von Marsh unterstützen Sie bei der Entwicklung von Lösungen, die auf Ihr Unternehmen und Ihre Risiken zugeschnitten sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in der Pharma-, Biotechnologie-, Medizintechnik- und Sanitätsartikelbranche oder in der Auftragsforschung tätig sind.

Häufig gestellte allgemeine Fragen

Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen sind einem hohen Risiko ausgesetzt. Wann immer ein Unternehmen an der Erforschung oder Behandlung von Mensch oder Tier beteiligt ist, erhöht sich sein allgemeines Risikoprofil. Dies gilt besonders in kritischen Zeiten wie der Coronakrise. In einer Branche, die strengen Vorschriften unterliegt, steht das Risiko von Verstößen bei den Führungskräften der Unternehmen sicherlich an erster Stelle.

Der Wettbewerb und die Risiken geistigen Eigentums sind auch für die Pharma- und Biotechnologie-Branche relevant. Die Forschung an und Entwicklung von Arzneimitteln und anderen Produkten ist kostspielig. Das Durchsickern wichtiger Forschungsergebnisse oder Betrugsvorfälle können für ein Unternehmen verheerend sein. Zwar gibt es derzeit Vorschriften zum Schutz von geistigem Eigentum, um Unternehmen zu schützen, doch die Gesetze entwickeln sich ständig weiter. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, wie sich dies auf Ihr Geschäftsergebnis auswirken kann.

Risikomanagementberater haben die Möglichkeit, Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen wertvolle Unterstützung bei der Beurteilung, Quantifizierung und Minderung von Risiken zu bieten. Zu den besonders wertvollen Lösungen und Dienstleistungen zählen strategische Risikoberatung, Lieferkettenmanagement, Risikomanagement für klinische Studien sowie Geschäftskontinuitäts- oder Krisenmanagementpläne. Da die Arbeit der verschiedenen Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen in der Regel vielfältig und sehr differenziert ist, kann es hilfreich sein, nicht nur Einblicke in interne und externe Interessengruppen zu erhalten, sondern auch die Kenntnisse von Beratern wie Marsh zu nutzen, die über eine branchenweite Perspektive verfügen. Mit einem umfassenden Ansatz zur Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen, von Versicherungsvermittlung bis hin zu Beratungs- und Risikomanagementservices, können Sie Ihr Unternehmen auf Stabilität und Erfolg ausrichten und sich auf Sicherheit und Rentabilität konzentrieren.

Ihr Kontakt

Image placeholder

Martin Gallizia

Leiter Branchenteam Chemie & Life Science

  • Germany